Erwärmung der Decke und des Dachbodens in einem privaten Haus mit Isolierung Velit

Wie wir alle wissen, steigt die Hitze von den Kursen der Schulphysik ständig an. Dies liegt an der Tatsache, dass heiße Luft eine geringere Dichte als relativ kalt hat.

Und nur an der Spitze eines Privathauses, unter dem Dach ist der Dachboden. Heute werden wir darüber sprechen, wie man den Dachboden in einem privaten Haus richtig isoliert und wie man den Dachboden isoliert?

Warum ist es so wichtig, den Dachboden zu wärmen?

Normalerweise versuchen die Leute, die Wände des Hauses zu erwärmen, um Wärmeverluste zu vermeiden, und achten wenig auf den Boden und die Decke. Aber in Wirklichkeit gehen etwa 50% der Wärme durch die Decke - das Dachgeschoss eines Privathauses. Und vergessen Sie nicht, dass im Bereich der Decke in der Regel eine erhöhte Luftfeuchtigkeit herrscht, die zum Auftreten von Pilzen und Schimmelpilzen führt. Daher ist die Isolierung des Dachgeschosses eine Priorität bei Wärmedämmarbeiten.

Wenn Sie die Isolierung des Dachbodens nicht ausführen, dann sobald die Kälte kommt, werden die Bewohner des Hauses sicher fühlen, dass die Hitze irgendwo verschwindet, und der feuchte Wind beginnt von der Decke zu wehen. Die Schlussfolgerung ist, dass der erwärmte Dachboden, die Decke, das Haus nicht nur viel wärmer und komfortabler macht, sondern auch das Gut vor Schäden schützt.

Methoden der Deckenisolierung

Die wichtigste Aufgabe bei der Isolierung eines Privathauses ist die Isolierung der Decke. Um diese Arbeiten ordnungsgemäß auszuführen und den Wärmeverlust Ihres Hauses zu reduzieren, können Sie die folgenden Methoden verwenden:

  1. Isolieren Sie die Decke von innen. Dies ist möglich, wenn unter dem Dach der Dachboden und nicht der Dachboden ist. Der Rahmen besteht aus Brettern, die mit Dübeln an der Decke befestigt sind. Eine Heizung füllt den Rahmen innen, Isolierung kann unterschiedlich sein. Vergessen Sie nicht, eine Dampfsperre zwischen dem Wärmeisolator und der Decke zu verlegen. Abschließend muss die isolierte Decke mit Gipsplatten ummantelt werden. Lassen Sie uns gleich von den wesentlichen Nachteilen einer solchen Wärmeisolierung sprechen, das ist die Schwierigkeit, Arbeit auszuführen, und die Tatsache, dass Sie den Raum von sich "stehlen".
  2. Außendämmung der Decke. Wie Sie verstehen, wird diese Methode verwendet, wenn ein Dachboden unter dem Dach ist. Das Arbeitsschema variiert je nach Art der Isolierung. Handelt es sich um einen Plattenwärmeisolator, z. B. "Velit", kann er auf dem Boden des Dachbodens verlegt werden. Danach kann ein Koppler (auf einem verstärkten Netz) hergestellt werden, wenn er lose oder gerollt ist. Anschließend muss ein Rahmen der Platten hergestellt und anschließend im Rahmen montiert werden.

Palette von Wärmeisolatoren verwendet

  • Reste von Porenbetonplatten Velit.
  • Watte aus Zellulose.
  • Sägemehl.
  • Granulat aus Polyfoam.
  • Stroh.
  • Korn Spreu.
  • Buchweizenspelzen
  • Abfälle aus der Verarbeitung von Flachs.
  • Mineralwolle.
  • Glaswolle.
  • Leinenrollen.

Wie man kalte Loftüberlappungsisolierung bildet - besser, um sich zu wärmen

Um die Wärmeverluste in einem Privathaus zu reduzieren, reicht ein effektives Heizsystem allein nicht aus. Um sie zu minimieren, müssen wir alle Elemente des Gebäudes isolieren. Gleiches gilt für das Dach. Wenn der Dachboden nicht geplant ist, wird die Isolierung des kalten Dachgeschosses benötigt.

Ein bisschen Geschichte der Anordnung der Dächer

Seit Urzeiten haben die Menschen so qualitativ hochwertige private Haushalte gebaut, die sie 100 Jahre lang stehen lassen konnten. Zur gleichen Zeit war das Leben in ihnen nicht kalt, und der Rahmen des Dachs des natürlichen Holzes war immer trocken. Was die Dächer solcher Gebäude betrifft, so wurden sie meistens mit zwei Abhängen errichtet und hatten eine kleine Neigung.

Diese Wahl wurde dadurch erklärt, dass der im Winter gefallene Schnee auf dem Dach verweilen und die Funktion einer natürlichen Isolierung übernehmen sollte. Auf dem Dachboden des Gebäudes wurde eine Sache gemacht, seltener zwei Fenster. Für den Winter wurden sie geschlossen, und dann spielte die Luft im Unterdach die Rolle eines Wärmeisolators.

Im Sommer wurden die Fenster nachts geöffnet, so dass die Temperatur im Dachgeschoss sinken würde. In der Hitze ihrer geschlossenen und die Luft wird nicht erhitzt. Also auf dem Dachboden regulierte Temperatur.

Im Winter, als der Schnee fiel, bedeckte es das Dach mit einem festen Teppich und war somit ein Dachwärmeschutz. Selbst bei starkem Frost ist die Temperatur im Dachraum nicht unter Null gefallen. Infolgedessen war es im kalten Wetter warm.

Gleichzeitig wurden Dachschrägen nicht isoliert, so dass der Schnee auf ihnen nicht schmelzen würde. Das System der Dachsparren wurde offen gelassen, was die Möglichkeit seiner Inspektion und Wartung bietet. Daher wurden auf solchen Dachböden nur Überlappungen isoliert.

Wenn die Dachschrägen isoliert sind, wird der Dachboden zu einem beheizten Dachboden, der einen anderen funktionalen Zweck hat.

Baustoffe für die Wärmedämmung von Böden - die besser zu warm sind

Der Binnenmarkt bietet eine große Auswahl an Baustoffen. Um zu bestimmen, wie der kalte Dachboden zu isolieren ist, müssen die Bedingungen berücksichtigt werden, unter denen der Wärmeisolator verwendet wird.

Die Heizung hat eine Reihe von Anforderungen:

  • Beibehaltung seiner ursprünglichen Qualitäten bei einer Temperatur von -30 bis +30 Grad;
  • bei heißem Wetter sollte das Material keine für Menschen schädlichen Substanzen freisetzen und bei starkem Frost einfrieren;
  • Sie müssen einen feuerfesten Wärmeisolator wählen, wenn die Beleuchtung auf dem Dachboden geplant ist;
  • Produkte müssen feuchtigkeitsbeständig sein, damit sie im nassen Zustand nicht ihre ursprünglichen Eigenschaften verlieren.

Bevor Sie Materialien kaufen, um den Boden eines unbeheizten Dachbodens in einem privaten Haushalt zu erwärmen, müssen Sie überlegen, woraus die Überlappung gemacht wurde. Wenn es sich um Holzbalken handelt, verwenden Sie eine Isolierung aus Massiv, Rolle oder Platte. Wenn Überlappungen aus Betonplatten erzeugt wurden, können massive oder plattenförmige Isolatoren verwendet werden, die schwer sind. Oft auf dem Boden ist Zement Estrich gegossen.

In Form von Platten und Matten verkaufen:

  • Mineralwolle;
  • extrudierter Polystyrolschaum;
  • Schaumkunststoff;
  • Stroh;
  • Algen.

In Form von Rollen werden gemacht:

  • Minwatu;
  • Stein- und Glaswolle;
  • Algen Leitern.

Eine der beliebtesten Möglichkeiten zur Anordnung der Wärmedämmung ist die Erwärmung des Dachbodens der Mineralwolle.

Schüttgut beinhaltet:

  • Blähton;
  • Sägemehl;
  • Stroh;
  • Schilf;
  • Ökowolle;
  • granulierter Schaum;
  • Schlacke.

Bei der Verlegung im Dachgeschoss eines Holzhauses müssen Sie natürliche, umweltfreundliche und atmungsaktive Materialien verwenden.

Isolierung von Dachbodenbelag Mineralwolle

Produzieren Sie diese moderne und begehrte Isolierung in Rollen oder Matten. Minvat brennt nicht, gibt nicht dem Verrotten nach, verschiedene Mikroorganismen und Nagetiere sind für sie nicht gefährlich.

Die Erwärmung des Bodens des Dachbodens der Mineralwolle wird Schritt für Schritt durchgeführt:

  1. Zuerst wird das Futtermaterial auf den Boden gelegt. Bei einer Economy-Variante der Bodenplanke Low-Cost-Glassine. Ein teures und hochwertiges Gerät wird der Bodenbelag einer Dampfsperrfolie sein, die mit einer Überlappung montiert wird.
  2. Gleichzeitig werden die Fugen der Segmente mit Klebeband abgeklebt oder mit Holzlatten befestigt und mit einem Hefter fixiert.
  3. Die Breite des Isoliermaterials wird entsprechend den technischen Standards für eine bestimmte Region ausgewählt. Minvatu zwischen den Lags breitete sich eng aus und ließ keine Lücken. Zur Dimensionierung von Fugen mit Klebeband.
  4. Nach der Verlegung der Dämmung auf den Baumstämmen werden flache Bretter verlegt und bilden so den Boden im Dachgeschoss.

Die obige Lösung, wie der Dachboden eines Privathauses mit Mineralwasser isoliert werden kann, erlaubt dem Material zu "atmen" und belüftet zu werden, wenn Feuchtigkeit eindringt. Um das Eindringen feuchter Luft in die Isolierung zu verhindern, ist die Abdichtung unter dem Dach angebracht.

Wenn Sie mit Mineralwolle arbeiten, sollten Sie Schutzausrüstung wie Atemschutz, Schutzbrille, Handschuhe und Overalls tragen.

Extrudiertes Polystyrol

Polyfoam (expandiertes Polystyrol) bezieht sich auf lose Materialien, daher wird es bei Bedarf zum Erwärmen des Bodens aus Balken und Balken verwendet. Zur Wärmedämmung von Platten wird extrudierter Polystyrolschaum verwendet, der dichter ist als herkömmlicher Schaumkunststoff.

Bevor Sie die Oberfläche der Basisebene verlegen. Auf der warmen Seite des Bodens ist keine Dampfsperre erforderlich, da die Betonplatten nahezu keine Dampfdurchlässigkeit aufweisen. Auf der vorbereiteten Basis eine Dampfsperrfolie auflegen. Dann legen Sie in einem Schachbrettmuster die Platten aus extrudierter Isolierung auf. Anstelle der Fugen Ausblaseschaum.

Nach dem Antrocknen und Festwerden werden die Wärmedämmplatten mit einer Betonmischung von etwa 4-6 cm Dicke gegossen. Nach dem Erstarren eignet sich der Estrich für den Einsatz als Dachboden. Auf Wunsch können Sie die Endbeschichtung auf den Estrich legen.

Wärmender kalter Dachboden Ecowool

Ecowool ist ein leichter und gleichzeitig bröckeliger Wärmeisolator aus Zellulose, es enthält auch Flammschutzmittel, zum Beispiel Borsäure und Borax. Bevor Sie an die Arbeit gehen, legen Sie den Film auf den Boden. Für die Installation von Ecowool wird eine spezielle Blaseinheit verwendet.

Die Isolierschicht wird dauerhaft aufgetragen, ohne auch nur die geringsten Lücken zu hinterlassen. Ecowool enthält eine große Menge an Luft, so dass eine Schicht von 250-300 Millimetern ausreicht. Bei der Durchführung der Isolierung sollten Sie daran denken, dass dieses Material im Laufe der Zeit schrumpft. Daher wird eine Ecowool-Schicht mit einem Rand von 40-50 mm aufgetragen.

Dann muss die Isolierung mit Wasser oder mit einer Lösung angefeuchtet werden. Es wird aus 200 Gramm PVA-Leim und einem Eimer Wasser zubereitet. Besen angefeuchtet in einer Lösung und gut angefeuchteter Watte. Nach dem Trocknen auf der wärmeisolierenden Schicht bildet sich Lignin - eine Kruste, die es der Isolierung nicht ermöglicht, sich zu bewegen.

Welcher Weg den Dachboden von den oben genannten Optionen zu isolieren ist, hängt von der spezifischen Situation ab.

Wie isoliert man den Dachboden eines Privathauses?

Damit das Haus warm ist, und wir nicht für die Heizung überbezahlen mussten, ist es notwendig, auf die Qualität der Bewitterung der Wände, des Bodens und des Daches zu achten. Es ist auch wichtig, die Decke eines Privathauses auf dem Dachboden zu wärmen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Dachboden in einem privaten Haus billig und hochwertig zu isolieren. Wie macht man es selbst, welche Materialien können dafür verwendet werden? Betrachten Sie diese Frage genauer.

Wie kann man den Dachboden eines Privathauses richtig isolieren?

Der Dachboden ist ein Raum unter einem schrägen Dach, das nicht für Wohnzwecke genutzt wird. Wenn die Dachschrägen nicht isoliert sind, kann das Dämmmaterial an der Decke angebracht werden, die den Raum unter dem Dach von den Wohnräumen trennt.

Dachflächen, die nicht für das Leben genutzt werden, sind oft frei von einer isolierenden Schicht, was die Notwendigkeit einer Pufferzone für die Isolierung der Leinwand schafft. Das völlige Fehlen einer solchen Isolierung ist nur zulässig, wenn der Raum ungeheizt ist, beispielsweise eine Garage. In anderen Fällen ist es notwendig, die Wärme, in der die Wohnräume beheizt werden, zu halten, da warme Luft dazu tendiert, nach oben zu steigen. Um Heizkosten zu sparen, muss verhindert werden, dass es durch das Dach austritt.

Bevor mit Reparaturen begonnen wird, ist es sehr wichtig zu lernen, wie man den Dachboden in einem privaten Haus richtig isoliert, und viele Faktoren sollten berücksichtigt werden. Dazu gehören Merkmale der Dachkonstruktion und die Höhe des Dachbodens.

Um besser den Dachboden eines privaten Hauses mit einem Betonboden zu isolieren

Betonboden - monolithisch oder vorgefertigt ist in der Regel für Wohn-Dachboden. Manchmal wird diese Lösung jedoch auch für Nicht-Wohndächer verwendet. Was und wie den Boden des Dachbodens in einem privaten Betonhaus isolieren?

Der Betonboden ist nach dem Bau und der Dachausarbeitung isoliert. Diese Operation wird einfach sein, solange wir einen bequemen Zugang zum Dachboden haben, sowie wenn die Höhe des Dachbodens freie Bewegung ermöglicht.

Das am häufigsten verwendete Material ist in solchen Fällen Mineralwolle. Besonders empfehlenswert sind dabei gepresste Matten, die sich allmählich bis zur Nenndicke entfalten. Die elastische Oberfläche füllt leicht alle Ecken und Kanten auf dem Dachboden. Matten sollten nahe beieinander liegen, und es gibt keine Lücken zwischen ihnen, die zu einem Wärmeverlust führen könnten.

Es ist viel schwieriger, dieses Ergebnis mit steiferen Materialien wie expandiertem Polystyrol, extrudiertem Polystyrol oder Polyurethanschaum zu erreichen.

Um die Konstruktion zu erstellen, sollte die Isolierung zwischen den Holzbrettern verlegt werden, auf die die Bretter oder Holzpaneele geschraubt werden, die den Boden bilden.

Sie können auch eine mineralische Auskleidung der Minerallösung machen, die auf eine mit Folie isolierte Isolierung gegossen wird, aber diese Lösung wird selten verwendet.

Wie isolieren Sie den Dachboden zu Hause lose Isolierung?

Wenn der Dachboden zu niedrig ist, so dass die Arbeit nicht sehr schwierig und zeitraubend war, wäre eine gute Lösung die Isolierung mit einem der massiven Dämmstoffe:

  • granulierte Watte;
  • Polystyrol-Granulat;
  • Zellulosefasern.

Die Dicke der Dämmschicht hängt vom verwendeten Material und der Wärmedurchlässigkeit der Decke ab. Die durchschnittliche Dicke beträgt etwa 20 cm.

Wie isoliert man eine Holzdecke?

Wenn die Decke aus Holz ist, isolieren Sie den Dachboden eines Privathauses mit Ihren eigenen Händen etwas anders. Die Wärmedämmung wird in erster Linie zwischen den Balken platziert. Es verwendet Mineralwolle oder Holzderivate. Wie isoliert man den Dachboden eines Privathauses mit Mineralwolle? Aufgrund der ausgezeichneten Elastizität der Platte oder Matten füllen Sie sehr gut die Lücken zwischen den Deckenbalken. Bevor Sie den Dachboden eines privaten Hauses mit Mineralwolle isolieren, sollten Sie eine Auskleidung von der Unterseite des Daches installieren. Wenn es sich um eine abgehängte Gipskartondecke handelt, ist es gut, eine zusätzliche Dämmschicht auf der Unterseite des Dachbodens anzubringen. Holzbalken werden ebenfalls isoliert, was sich sehr positiv auf die Wärmeübertragung der gesamten Schicht auswirkt.

Wenn die Decke auf diese Weise isoliert wird, ist es einfacher, eine Bodenplatte oder OSB darauf zu bauen. Wenn Sie sich entschließen, die Dämmung der abgehängten Decke aufzugeben, wird sich eine zusätzliche Wärmedämmschicht auf dem Dachboden befinden. Der Bodenkonstruktion wird dann aus zwei Gründen erschwert. Zuerst müssen Sie senkrecht zu den Deckenbalken zu Nagelbalken mit einem Querschnitt von 4 x 6 cm und legen Sie eine Isolierschicht zwischen ihnen, zusätzlich wird die Oberfläche eines solchen Bodens schließlich höher sein, wodurch die Höhe des Dachbodens.

Foto. Wenn eine Holzdecke isoliert wird, wird das Isoliermaterial hauptsächlich zwischen den Balken angeordnet.

Polystyrol wird nicht zur Isolierung von Holzdecken in der traditionellen Form verwendet, aber es ist möglich, den Raum zwischen den Balken mit Polystyrolgranulat zu füllen. Das geringe Gewicht einer solchen Verfüllung führt jedoch trotz guter Wärmedämmung nicht zu einer zufriedenstellenden Schalldämmung. Auch diese Art von Dämmmaterial bietet keinen ausreichenden Brandschutz für Holz.

Unter der Schüttgutisolierung befinden sich wesentlich ertragreichere Granulate aus Mineralwolle oder Zellulosefasern. Beide Produkte haben sehr gute Wärmedämmeigenschaften, sorgen für eine gute Schalldämmung und schützen die Konstruktion im Brandfall.

Wie kann man den Dachboden an schwer zugänglichen Orten isolieren?

In Gebäuden mit ungenutztem Dachgeschoss ist es kostengünstig, die Dachkonstruktion des Landwirts auszuführen. Fertigelemente ersetzen traditionelle Sparren. Sie bilden große Dreiecke, die eng nebeneinander liegen.

Der Raum unter dem Dach mit diesem Design ist stark durch abgeschrägte Stäbe begrenzt. Zur gleichen Zeit ist es fast unmöglich, einen solchen Dachboden mit Hilfe von Tellern oder Matten zu isolieren. Die rationellste Lösung ist in diesem Fall die Isolierung durch ein Gebläse mit Polystyrolgranulat oder Zellulosefasern.

Die Luft wird durch die Löcher in den Giebelwänden, durch die Luke im Dach oder durch das sogenannte Sichtloch mit Raum gefüllt.

Schüttgut kann in allen Gassen dieses Dachbodens sehr stark bröckeln. Isolierarbeiten sollten erst nach Fertigstellung der Decke durchgeführt werden. Es ist auch notwendig zu prüfen, ob die Decke dem Gewicht einer solchen Isolierung standhalten kann, es kann notwendig sein, eine angemessene Verstärkung vorzusehen.

Dachbodenbelüftung

Da viele der Wärmedämmstoffe, einschließlich Mineralwolle, ihre Dämmeigenschaften durch hohe Luftfeuchtigkeit reduzieren, müssen Sie darauf achten, dass der Raum im Dachgeschoss ausreichend belüftet ist. Eine gute Belüftung wird durch Lufteinlässe an den Traufen und Auslässen in den Giebelwänden erreicht. Sie müssen durch ein Netz geschützt werden, um das Eindringen von Vögeln und Kleintieren zu vermeiden. Es empfiehlt sich, die oberste Lage der Dämmstoffe mit hoher Elastizität mit einer winddichten Folie abzudecken, dann wird weniger Wärme aus der Dämmung geblasen.

Wie man den Dachboden in einem privaten Hausvideo isoliert

Wie und was den Dachboden in einem privaten Haus zu isolieren

Vorwort. Der Dachboden dient zum Schutz des Hauses vor Kälte, Feuchtigkeit und den sengenden Sonnenstrahlen. Außerdem geht die Wärme aus dem Haus in höherem Maße durch den Dachboden. Deshalb die Frage - "desto besser, den Dachboden in einem privaten Haus zu isolieren?" - der Eigentümer entscheidet zuerst. Wir werden in diesem Artikel auch das Problem der Dachbodenisolierung in einem Privathaus mit eigenen Händen betrachten und eine Video-Lektion von Isover zeigen.

Der Inhalt des Artikels:

Wie man das Dachgeschoss eines privaten Hauses isoliert

Oft bleibt der Dachboden aufgrund seiner Unordnung ungenutzt. Aber es ist vom Dachboden, dass Sie einen ausgezeichneten Ruheraum oder Schlafzimmer machen können, wenn Sie sich der Wahl der Isolierung richtig nähern und den Dachboden selbst für den Lebensraum ausstatten. Diese Fragen können unabhängig voneinander gelöst werden, oder Sie können ein Team von Bauherren einladen, die verschiedene Möglichkeiten anbieten können, um den Dachboden eines Holzhauses zu isolieren, sowie die Belüftung im Dachgeschoss.

Wie man den Dachboden eines privaten Hauses isoliert

Giebel und Dachböden sind mit verschiedenen Dämmstoffen isoliert. Aber für die Isolierung des Dachbodens werden drei Arten der Isolierung öfter verwendet. Berücksichtigen Sie die Vor- und Nachteile von jedem:

- organische Derivate (Polyurethanschaum);
- Isolierstoffe auf der Basis von Mineralwolle;
- Massenisolierungstyp Claydrite.

Wir verstehen, besser den Dachboden eines Privathauses zu isolieren

Wärmender Polyurethanschaum (PPU) Dachboden

Attische Isolierung mit Polyurethanschaum

Polyurethan-Schaum ist die beliebteste Isolierung von Dach-, Giebel- und Dachböden. Zu seinen Vorteilen gehört eine geringe Wärmeleitfähigkeit bei geringer Dicke. Seine Verwendung ist hier besonders relevant, weil reduziert die Belastung der Tragkonstruktionen und spart viel Platz auf dem Dachboden.

PU-Schaum wird durch Sprühen aufgetragen, wobei eine monolithische Struktur geschaffen wird, die das Gehäuse perfekt vor Kälte und Feuchtigkeit schützt und außerdem verhindert, dass Wärme aus dem Haus entweicht. Polyurethanschaum nimmt keine Feuchtigkeit auf und ist resistent gegen Schimmel, verhindert das Eindringen von Insekten und Nagetieren.

Die Erwärmung des Dachbodens mit Polyurethanschaum erhöht die Festigkeit des gesamten Daches, indem eine einzige gespritzte Struktur ohne Risse und Risse geschaffen wird. Außerdem hat PUF eine hohe Festigkeit und Verschleißfestigkeit - die Lebensdauer übersteigt 30-40 Jahre. PPU erfordert nicht die Schaffung von Feuchtigkeit und Dampfsperre Schutz, da es selbst die Funktionen seines Feuchtigkeitsschutzes perfekt erfüllt.

Erwärmung mit überlappenden Häusern aus Mineralwolle

Dachbodenisolierung Mineralwolle

Mineralwolle eignet sich für die Dachboden- und Dachbodenisolierung sowie für die Wand- und Dachisolierung. Die Erwärmung von Mineralwolle impliziert jedoch die Schaffung von Wind- und Feuchtigkeitsschutz im Freien durch Wasserabdichtung. Mineralwolle hat eine Struktur, die perfekt Dampf zulässt, daher muss die Isolierung von der Seite des Raumes mit Hydro- und Dampfisolierung geschützt werden.

Minvata passt in Rollen oder Matten. In der Regel wird die Mineralwolle zwischen den Sparren und auf dem Boden - zwischen den Lags platziert. Zwangsläufig entstehen Nähte zwischen den Fragmenten des Materials und den Strukturen. Sie müssen sorgfältig geschäumt und mit Klebeband versiegelt werden. Für Zentralrussland wird eine Isolationsschicht von mindestens 200 mm benötigt.

Minvat hat ein beträchtliches Gewicht - die Belastung der Stützsäulen und Böden ist deutlich erhöht. Bevor wir also den Dachboden mit diesem Material isolieren, lohnt es sich, auf die Zuverlässigkeit der Tragkonstruktionen und des Daches zu achten. Sie fragen - und das ist alles, was Sie den Dachboden erwärmen können? Und was wurde verwendet, um den Dachboden vor der Erfindung von Polyurethanschaum und Mineralwolle zu isolieren?

Isolierung mit Dachboden aus expandiertem Ton zu Hause

Dachbodenisolierung mit Blähton

Blähton - Bulk-Isolierung, um den Dachboden zu isolieren, ist perfekt, weil es einen belüfteten Raum schafft, während die Wärme erhalten bleibt. Blähton ist leicht, hinsichtlich der Entflammbarkeit sicher und umweltfreundlich. Dank der Herstellungstechnologie ist Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, Lehm, usw.

Blähton variiert in der Korngröße. Die Erwärmung des Dachbodens mit dem Blähton wird öfter auf dem Gebiet des Fußbodens durchgeführt. Im Inneren benötigt Lehm eine Dampfsperre. Das Material benötigt einen Rahmen und "isst" einen Teil des Dachbodens. Eine spezielle "Box" wird normalerweise auf dem Boden erstellt, wo Blähton gegossen wird und ein Holzboden darüber gelegt wird.

Die Erwärmung mit Blähton und die Erwärmung des Dachbodens mit Sägespänen ergänzen die Mineralwolle oder den Polyurethanschaum besonders bei horizontalen Flächen. Sie sollten nicht nur eine Option wählen, um den Dachboden in einem privaten Haus zu wärmen - Sie sollten Materialien kompetent kombinieren. Für horizontale Oberflächen ist es besser, die Isolierung zu verwenden, sie sind billiger und bequemer im Gerät.

Erwärmung von Sägemehl und Dachbodenschaum

Die Erwärmung von Sägemehl kann als eine der Methoden der Wärmedämmung des Dachbodens verwendet werden. Aber diese Methode ist heute nicht mehr wie bisher gefragt. Der Hauptnachteil ist die Entflammbarkeit des Materials, das nicht für das Dach des Hauses geeignet ist. Die Isolierung des Dachbodens mit Schaumkunststoff ist einfach durchzuführen, hat aber auch einen wesentlichen Nachteil - Brandgefahr und die Freisetzung von Giftstoffen während der Verbrennung.

Hausbau

Einer der Hauptpunkte des Wärmeverlustes im Haus ist das Dach. Diese Schlussfolgerung lässt sich durch praktische Beobachtungen und die anfängliche Physik ziehen, da warme Luft dazu neigt, aufzusteigen. Deshalb sollte der Dachboden isoliert werden. Wenn Sie während der Bauphase eines Hauses keine hochwertige Wärmedämmung des Dachbodens durchführen, kann später im Winter kalte Luft stark von der Decke blasen. Armstrong abgehängte Decke ist eine ausgezeichnete Lösung für ein privates Haus. Es stellt sich die Frage, wie man den Dachboden zu Hause isolieren kann. Gleichzeitig können die Wünsche von Hausbesitzern völlig anders sein: Für einige ist das Wichtigste billiger, für jemanden, der die Arbeit erleichtert, und für jemanden, der nur mit umweltfreundlichen oder natürlichen Materialien dämmen möchte. In diesem Artikel werden wir über die allgemeine Technologie von Dachbodenisolierung und Materialien, die dafür verwendet werden können, sprechen.

Bevor ich direkt auf die Materialien zur Isolierung eingehe, möchte ich noch ein wenig klären, was für die Dämmung des Dachbodens in einem Privathaus notwendig ist und welche Funktion es erfüllt. Unsere Vorfahren waren nicht dumm oder unwissend, weshalb alte Häuser mehr als 100 Jahre alt sind, während das Haus immer warm ist und das Dach und die Holzkonstruktionen immer trocken sind. Was ist das Geheimnis? Tatsache ist, dass die ideale Isolierung Luft ist. Frei, natürlich, immer präsent, und außerdem kann es sich je nach Jahreszeit ändern. Zuvor war das Dach immer zweigeteilt, mit einer solchen Neigung, dass Schnee leicht darauf verweilte. Übrigens, billige Isolierung. Unter der Dachschräge befand sich ein Dachzimmer mit ein oder zwei Fenstern in den Giebeln des Hauses. Bei Bedarf wurden diese Fenster geschlossen gehalten, dann diente die auf dem Dachboden festgeklemmte Luft als Wärmeisolator. In einer anderen Situation, zum Beispiel im Sommer, wurden die Fenster nachts geöffnet, so dass die Luft sich abkühlte und dann vor einem heißen Tag geschlossen wurde, um so ihre Temperatur zu kontrollieren.

Mit dem Beginn des Winters fiel Schnee mit einem Hut auf das Dach. Selbst in der stärksten Kälte dieser natürlichen Isolierung war genug, so dass die Temperatur im Dachgeschoss nicht unter Null fällt, auch wenn es draußen -25 ° C ist. Die Luft auf dem Dachboden und zusätzliche Wärmedämmung der Decke waren notwendig, um eine Temperatur von ca. +20 - + 25 ° C im Haus zu gewährleisten. Gleichzeitig wurde die Dachneigung nie von innen isoliert, damit der Schnee nicht schmolz und die Sparren für Diagnose und Reparatur offen blieben. Beheizter Dachboden mit einer beheizten Rampe ist kein Dachboden mehr, egal welche Form er hätte. Dies ist ein Dachboden mit allen Konsequenzen.

In der modernen Konstruktion funktionieren diese Prinzipien auch. Lassen Sie uns daher darüber sprechen, wie Sie den Dachboden eines privaten Hauses isolieren können, welches Material das Dachgeschoss zu isolieren, d. Stock Dachboden oder Decke des Hauses.

Was kann den Dachboden isolieren?

Zunächst wird das Material für die Dachbodenisolierung ausgewählt, wobei berücksichtigt wird, aus welchem ​​Material der Boden besteht. Wenn es aus Holzbalken besteht und ein Holzboden darauf gelegt wird, können Sie leichte Schüttgüter, Rollen und Platten verwenden. Ie Die Auswahl ist so groß wie möglich. Wenn es sich bei der Überlappung um eine Betonplatte handelt, ist es für ihre Isolierung notwendig, dichte Plattenmaterialien oder im Extremfall schwere Schüttgüter zu verwenden, da auf ihnen Zementestriche hergestellt werden können.

Schüttgut für die Dachbodenisolierung:

  • Sägemehl;
  • Stroh;
  • Reed;
  • Buchweizen;
  • Ecowool (Zellwolle);
  • Flachs (Verarbeitung von Flachs Flachs);
  • Glaswolle;
  • Blähton; Blähton;
  • Algen;
  • Schlacke;
  • Spreu von Getreide;
  • Granulat aus Polyfoam.

Rollenmaterialien für Dachbodenisolierung:

  • Mineralwolle;
  • Glaswolle;
  • Flachs;
  • Leitern aus Algen.

Materialien in Tellern und Matten:

  • Stroh;
  • Schaumkunststoff;
  • Extrudierter Polystyrolschaum;
  • Algen;
  • Mineralwolle in den Platten.

Je besser man den Dachboden dämmt, sollte man sich von den isolierenden Eigenschaften des Materials, der Verfügbarkeit in einer bestimmten Region, der Fähigkeit, seine Eigenschaften nicht durch Temperatureinbrüche zu verändern, der einfachen Installation und der Raumnutzung sowie der Umweltfreundlichkeit und Natürlichkeit leiten lassen. Zum Beispiel, ein Holzhaus zu bauen und den Dachboden mit Schaumstoff zu isolieren wäre zumindest Unsinn, denn Holz ist ein atmungsaktives Material und Schaumkunststoff ist es nicht. Infolgedessen wird das Haus feucht und fies, und mit der Zeit werden die Holzstrukturen anfangen zu verrotten und zu verfallen. Und natürlich hängt die Wahl der Isolierung von den finanziellen Möglichkeiten des Besitzers ab.

Wie man einen kalten Dachboden mit Füllmaterialien isoliert

Attische Dämmung mit Verfüllmaterialien ist die älteste seit Jahrhunderten bewährte Methode. Meistens wird es verwendet, wenn die Überlappung hölzern ist, dann schläft es nur zwischen den Lags ein.

Die allgemeine Technologie dieser Isolierung ist wie folgt: Kraftpapier oder anderes ähnliches Material (Asphaltpapier, loser Karton) wird auf Hartholzböden gelegt oder mit Ton überdeckt, Wärmeisolationsmaterial wird darauf gegossen, die Schicht wird basierend auf dem Aufenthaltsbereich berechnet; werde gehen. Die zum Dachboden führende Luke ist ebenfalls isoliert.

Gerüchte, dass die natürliche Isolierung schnell komprimiert, etwas übertrieben. Daher kannst du ohne Angst den wählen, der am meisten anzieht und verfügbar sein wird.

Dachbodenisolierung mit Flachs

Um den Dachboden mit eigenen Händen zu isolieren, sind keine besonderen Fähigkeiten erforderlich. Genug Kenntnisse und Grundkenntnisse in Physik. Der erste Schritt besteht darin, alle Risse im Holzboden zu reparieren. Sie können mit Lehm bedeckt werden, und Sie können moderne Materialien verwenden. Dann wird Kraftpapier aufgelegt oder die gesamte Bodenfläche mit einer 2 cm dicken Schicht Ton belegt.

Bonfire - Abfälle aus der Flachsverarbeitung. Das Material ist in einigen Regionen sehr billig, resistent gegen Pilze und Mikroorganismen, verfault nicht, licht. Mäuse beginnen nicht im Feuer, da es unmöglich ist, ein Loch (ein Nest) darin zu machen, es fällt sofort ab und füllt den Durchgang. Das Material ist komprimiert, aber es kann immer direkt oben gegossen oder durch ein neues ersetzt werden. Der unbestreitbare Vorteil von Leinenmaterialien ist, dass es keine Probleme mit ihrer Wiederverwertung gibt, es genügt, nur aus dem Dachboden zu schaufeln und dann zu verbrennen, was nicht über Glaswolle gesagt werden kann.

Das Feuer ist mit einer Schicht von 180 bis 350 mm bedeckt. Es gibt keine Abdeckung von oben, um bequem auf dem Dachboden zu gehen, können Sie die Bretter erweitern, aber füllen Sie nicht den ganzen Raum, machen Sie keinen vollen Boden. Dadurch kann das Material atmen und Feuchtigkeit abgeben. Im Dachboden ist die Belüftung immer in Form von kleinen oder mittelgroßen Fenstern vorgesehen. Von Zeit zu Zeit wird das Material überprüft, wenn es leicht feucht ist, öffnen sich die Fenster, um den Raum und Flachs zu trocknen.

Dachbodenisolierung Sägemehl

Auf die Frage, wie man einen kalten Dachboden richtig isoliert, neigen viele zur alten antiquierten Art, Sägemehl zu isolieren. Dies gilt besonders in Regionen, in denen es in der Nähe Holzverarbeitung gibt, wo man Sägemehl für lächerliches Geld kaufen oder es sogar in jeder Menge kostenlos bekommen kann.

Wie im Fall der Leinenisolierung sind zunächst alle Lücken im Boden mit Ton überzogen. Die Oberseite kann leicht mit Sand bestreut werden. Es ist notwendig sicherzustellen, dass, wenn der Ton gebrochen ist, der Sand in der Lücke eingeschlafen ist. Als nächstes bestreuen Sie alle gelöschten Kalk mit Hartmetall. Dies wird Schutz vor Mäusen sein. Von oben schlafen wir mit einer Schicht von 100 - 200 mm ein. Da Sägemehl ein brennbares Material ist, wird es üblicherweise von oben mit Schlacke bestreut. Vor allem an Orten in der Nähe von Kaminen oder anderen heißen Gegenständen. Anstelle von Schlacke können Sie auch andere Materialien verwenden, um beispielsweise Sägemehl mit Flammschutzmitteln zu verarbeiten. Nichts wird auf das Sägemehl gelegt, außer für begehbare Bretter.

Dachbodenisolierung mit Stroh

Anstelle von Sägemehl können Sie Stroh oder Spreu aus Getreide verwenden. Kraftpapier oder Pergamin wird ebenfalls darunter gelegt, aber Sie können den Boden mit Lehm mit einer Schicht von bis zu 5 cm beschmieren.Stroh wird sofort mit einer Schicht von 200 bis 500 mm gegossen, abhängig von der Region und der Schwere der Winterkälte. Um die Entflammbarkeit von Stroh zu reduzieren, kann man von oben mit Ton eine Schicht von 1 - 2 cm beschmie- ren. Gegen Mäuse wird die gleiche Methode angewandt wie bei Sägemehl oder einem anderen Volksmedikament.

Wärmender Dachboden Ecowool

Ecowool ist ein modernes Material, ein Produkt aus Recycling-Zeitungen und anderen Altpapier mit dem Zusatz von mineralischen Bindemitteln und anderen Additiven, die eine schwer entflammbare Klasse bieten.

Aufgrund der Tatsache, dass Ecowool Feuchtigkeit aus der Luft in seinen Fasern absorbieren kann, ist es nicht notwendig, das Dampfsperrmaterial zu verlegen, aber es lohnt sich immer noch, einen Film zu legen.

Ecowool wird sofort direkt auf den Holzboden gelegt, mit einer speziellen Blaseinheit. Dieses Prinzip der Installation ermöglicht es Ihnen, eine Schicht der Isolierung monolithisch, ohne einen einzigen Spalt, auch in es wird in einer großen Menge an Luft eingeschlossen, die als Wärmeisolator dient. Für viele Regionen Russlands ist eine Ecowool-Schicht von 250 mm ausreichend, aber es ist möglich, sowohl eine 300- als auch eine 500-mm-Schicht auszustatten.

Es ist wichtig! Nach ca. 1-3 Wochen bildet sich auf dem Ecowool eine schützende Kruste. Das ist Lignin, das die Fasern der oberen Schicht blendet. Daher wird manchmal beim Installieren dieser Heizvorrichtung Wassersprühen verwendet, um den Prozess der Ligninbildung zu beschleunigen.

Aufgrund der Tatsache, dass Ecowool gerissen ist, ist seine Schicht reduziert, also sollte es 5 - 15% mehr als die geplante Menge an Ecowool verwendet werden.

Dachisolierung mit Glasfaser

Eine ganz gewöhnliche Methode der Erwärmung des Dachbodens ist das Einschlafen einer Glasfaserschicht von 150 - 250 mm. Dieses Material, obwohl nicht brennend, verrotten nicht, hat keine Angst vor Feuchtigkeit, Mäuse und Mikroorganismen fangen nicht dort an, aber es ist ziemlich giftig. Wenn Sie es auf dem Boden des Dachbodens ablegen, achten Sie darauf, dass Sie in dicken Kleidern, Handschuhen und einem Atemschutzgerät von Kopf bis Fuß angezogen sind. Nach all den Arbeiten zum Verlegen von Kleidung wird es brennen müssen.

Nachdem das Material gesprungen ist, muss es durch ein neues ersetzt werden, und hier gibt es einige Schwierigkeiten, da das Material nicht in der üblichen Weise entsorgt wird. Die größte Unannehmlichkeit tritt auf, wenn auf dem Dachboden keine Fenster sind, durch die er auf die Straße geworfen werden kann, und er muss durch das Haus getragen werden.

Dachbodenisolierung mit Blähton

Blähton eignet sich sehr gut zum Isolieren von Betonböden. Es ist mit einer Schicht von etwa 200 - 250 mm gefüllt, und der Zementestrich ist mit einer Schicht von bis zu 50 mm auf der Oberseite beschichtet. So können Sie auf dem Dachboden einen Fußboden machen, auf dem Sie nicht nur frei laufen können, sondern auch unnötige Dinge arrangieren oder verteilen können. Zement-Sand-Mischung für Estrich sollte keine Flüssigkeit, sondern eine dichte Konsistenz haben, um nicht zu sehr in die Füllung mit Blähton zu fließen.

Wie man die Dachbodenrollenmaterialien wärmt

Gewalzte Materialien sind gut zum Aufwärmen, so dass sie im Zwischenraum zwischen den Nachläufen bis zu 180 - 200 mm verlegt werden können. Hauptsächlich verwendete Materialien, die leicht zu schneiden sind und schnell die gewünschte Form annehmen.

Dachbodenisolierung Mineralwolle

Mineralwolle - ein modernes Isoliermaterial, allgegenwärtig. Es wird sehr oft verwendet, um den Dachboden zu erwärmen, da es nicht brennt, nicht verrotten, keine Angst vor Mikroorganismen und Nagetieren sowie Feuchtigkeit hat.

Unten wird eine Dampfbremsfolie auf den Holzboden gelegt, deren Fugen mit einem speziellen Klebeband verklebt werden, denn Baumwolle nimmt Feuchtigkeit auf, gibt sie aber praktisch nicht ab.

Rollen aus Mineralwolle können auf den Film gelegt werden. Während der Arbeit müssen Sie dicke Kleidung tragen, wie es bei Fiberglas der Fall ist. Vata nimmt seine volle Größe für 15 bis 20 Minuten. Von oben braucht man nichts abzudecken, aber man kann das Brett zum Laufen legen. Imprägniermaterial zum Schutz der Wolle vor Undichtigkeiten wird nur unter dem Dach verlegt.

Dachbodenisolierung mit Algenleitern

Algen Gangways sind ein hervorragendes natürliches Material für Dachböden zu wärmen. Dank Meersalz und Jod, die mit Algen imprägniert sind, beginnen Mäuse nicht, sie verfaulen auch nicht und haben keine Angst vor Mikroorganismen. Die Gangways sind durchbohrte Matten aus Seegras Zostera. Die Wärmedämmeigenschaften dieses Materials stehen modernen Kunststoffen in nichts nach. Einer der Hauptvorteile ist die Umweltfreundlichkeit, sowie die Tatsache, dass die Leitern praktisch nicht brennen, nur leicht schwelen und keine giftigen Substanzen abgeben.

Algen haben keine Angst vor Feuchtigkeit, so dass es keine Notwendigkeit, Paroizolit Boden, sofort auf dem Boden kann Leiter mit einer Schicht bis zu 200 mm oder mehr verlegt werden. Von oben können Sie einen Holzboden ausstatten oder Bretter zum Laufen legen.

Die Verwendung von Algen zur Wärmeisolierung des Dachbodens ist sehr nützlich für die Gesundheit der Bewohner des Hauses, da sie ideale Bedingungen und Mikroklima im Inneren bieten und auch nützliches Jod in die Luft abgeben.

Dachbodenisolierung mit Leinenisolierung

Moderne Leinenisolierung wird in den gleichen Rollen wie Mineralwolle hergestellt. Nur ihr Vorteil in absoluter Umweltfreundlichkeit. Flachs ist eine ausgezeichnete Wahl für die Erwärmung eines Dachbodens eines Holzhauses oder eines Hauses aus anderen umweltfreundlichen Materialien - zum Beispiel Adobe.

Vor dem Verlegen des Walzgutes sollten alle Fugen im Boden mit Lehm abgedichtet werden, eine weitere Dampfsperre ist nicht erforderlich. Leinenisolierung wird oben aufgelegt, sauber verbunden und lückenlos.

Wie man die Dachbodenplattenmaterialien und -matten isoliert

Es macht keinen Sinn, einen Holzboden mit Plattenwerkstoffen zu erwärmen, obwohl dies möglich ist. Grundsätzlich werden solche Materialien zur Wärmedämmung von Betonbodenplatten verwendet. Mit der anschließenden Anordnung des Bodens im Dachgeschoss.

Dachbodenisolierung mit Polystyrolschaum oder extrudiertem Polystyrolschaum

Polyschaum oder Polystyrolschaum ist kein sehr dichtes Material, kann aber zum Beheizen des Dachbodens verwendet werden. Aber extrudierter Polystyrolschaum ist ideal für diesen Zweck, da er viel dichter ist. Vor der Verlegung von Schaum oder extrudiertem Polystyrolschaum muss die Platte auf Unregelmäßigkeiten überprüft werden. Die Oberfläche sollte eben sein, damit Sie die Dämmplatten vorsichtig verlegen können. Legen Sie eine Dampfsperre auf die abgeflachte Oberfläche.

Als nächstes werden die Platten gestaffelt gestapelt, und die Verbindungen werden mit Schaum abgedichtet. Nachdem der Schaum getrocknet ist, ist es notwendig, den Zement-Sand-Estrich mit einer Schicht von etwa 4 bis 5 cm zu überdecken.Nachdem der Estrich getrocknet ist, kann er als ein Dachboden verwendet werden.

Dachbodenisolationsrohr

Platten aus Schilf wurden erst vor relativ kurzer Zeit hergestellt, als die Nachfrage nach umweltfreundlichen Materialien zunahm. Die wärmedämmenden Eigenschaften von Schilf sind nicht schlechter als moderne Materialien. Auch ohne sie mit Flammschutzmitteln zu verarbeiten, ist die Klasse der Entflammbarkeit G2 - G3 und nach der Verarbeitung - G1. Man kann nicht von Schaum und EPPS sprechen, die giftige Substanzen verbrennen und abgeben.

Reed-Platten können sowohl Holz- als auch Betonböden erwärmt werden. Zur gleichen Zeit ist eine Dampfsperre optional. Und oben können Sie einen Holzboden oder -boden arrangieren.

Der moderne Markt ist voll mit einer Vielzahl von Dämmstoffen, und die Verkäufer versuchen, sie zu loben, indem sie nicht existierende Verdienste zuschreiben. Abschließend möchte ich sagen, dass bei der Auswahl eines Materials für die Dachbodenisolierung das allgemeine Konzept der Haus- und Lebensprioritäten im Mittelpunkt steht. Wenn Ihr Haus aus umweltfreundlichem Holz besteht, sollte die Isolierung natürlich sein, damit Sie nicht nur Holz, sondern auch Ihre Gesundheit retten. Wenn Ihr Haus aus Schaumstoffblöcken oder anderem nicht atmendem Material besteht, können Sie Mineralwolle verwenden, es wird nicht schlimmer.

Wie und was den Dachboden zu isolieren

Die Dachfläche ist eine der Risikozonen, durch die die Wärme aus dem Haus aktiv abfließt, deshalb ist die Dachbodenisolierung ein notwendiger Prozess, um die Wärme in den Räumen des Hauses zu sparen, Energie für Heizung zu sparen und die Lebensdauer des gesamten Wohngebäudes zu verlängern.

Laut Statistik können durch einen kalten Dachboden bis zu 20% der Wärme aus dem unteren Raum entweichen, und dies ist 1/5 des Haushaltsbudgets. Umso wichtiger ist es, den Dachboden so zu beheizen, dass die Grundmasse der Warmluft nach der Elementarphysik immer nach oben strömt, dh alle Fugen, Spalten, Decken- und Dachflächen müssen sorgfältig isoliert werden. Es gibt ein logisches Problem, wie es gemacht wird, so dass die Isolierung eines kalten Dachbodens in einem privaten Haus keine Verschwendung und Geldverschwendung wird.

Attic Isolierung Dachboden Mineral Pool

Wir werden uns den untenstehenden Artikel ansehen, basierend auf der Verwendung von umweltfreundlichen und natürlichen Baumaterialien, über welche Dachbodentechnologie für den Dachboden, die Methode oder Technik am populärsten und billigsten ist.

Sorten von Attic Construction

Die Dachbodenisolierung in einem privaten Haus beginnend, ist es notwendig, eine der drei Betriebsrichtungen des Dachbodens zu wählen, dessen Durchführung hilft, die gewünschte Temperatur und Feuchtigkeit zu beobachten:

  1. Ein unbeheizter Dachboden, in dem die Temperatur im Winter (aufgrund ordnungsgemäß durchgeführter Wärmedämmungsmaßnahmen) innerhalb von 5-10 0 C gehalten werden muss;
  2. Die angenehme Temperatur in einem warmen Dachboden wird durch den warmen Luftstrom durch die Lüftungskanäle von den Wohnräumen des Hauses gewährleistet. Ein solcher Dachboden (warm, aber ohne Dachboden) ist charakteristisch für niedrige und hohe Gebäude;
  3. Dachboden im Dachgeschoss des beheizten Typs: Es funktioniert wie eine normale Wohngegend mit Heizung, wie in den übrigen Räumen des Gebäudes. Um einen solchen Raum zu isolieren, benötigen Sie weniger Schichten von Wärme und Abdichtung, ohne eine Dampfsperre zu bilden, aber die Abdichtung der Verbindungen und Lücken der Verbindungen der Strukturen muss vollständig sein.

Für den privaten Wohnungsbau wird empfohlen, die erste oder dritte Lösung zu implementieren.

Arten von Dachböden Privathaus

Wie wählt man die beste Materialisolierung?

Bevor entschieden wird, was besser ist, um den Dachboden eines Privathauses und seine Holzkonstruktionen zu isolieren, ist es notwendig, einen Kreis von vermeintlichen Wärmedämmungen im Dachbodenraum zu bezeichnen. Einige beziehen sich auf Isolierung als die Notwendigkeit, nur Decken- und Dachdecken zu isolieren, um den Wärmeverlust zu reduzieren, ohne eine Isolierung des Dachraumes anzunehmen. Die Gruppe der Hauseigentümer wird auch genannt, die entscheidet, dass es richtiger wäre, den Dachboden eines privaten Hauses nur von innen an den Hängen des Daches zu isolieren, und die Überlappung teilweise isoliert zu lassen, um zum Beispiel eine Schicht aus Tonisolierung zu legen. Aber die Bautendenzen richten sich zunehmend auf die Erwärmung des gesamten Dachbodens, damit er darin leben kann, und hier wird die Wahl der Materialien für die Erwärmung viel breiter sein als in den beiden vorherigen Versionen. Aber fangen wir damit an, wie man einen kalten Dachboden isoliert. Dies kann mit Materialien wie:

  1. Blähton und Blähton;
  2. Abfallholz verarbeitende Industrie (Späne, Sägemehl, Späne);
  3. Mineralwolle in verschiedenen Ausführungen - Glaswolle, Basalt oder Steinwolle (Rollen, Teller, Matten);
  4. Schaumpolymere: extrudierter Polystyrolschaum, Polystyrolschaum, IPE, usw.
Dachboden- oder Dachbodenisolierungsschema

Welche dieser Wärmedämmstoffe können erfolgreich zur Dämmung von Dachschrägen eingesetzt werden? Ceramsite wird sofort entsorgt (sie können nur horizontale Oberflächen isolieren), daher bleiben zunächst Plattenheizer, wie Polystyrolschaum und Polystyrolschaum, übrig. Dies ist ausreichend billige Materialien, aber wegen ihrer Entflammbarkeit müssen die Schichten der Wärmeisolierung durch andere Schichten geschützt werden, die verhindern, dass die Hauptheizelemente brennen.

Gemäß der Gruppe der Entflammbarkeit ist es am besten, die Mineralwolle zu wählen, obwohl sie mit einer Schicht starken Entwurfs oder dekorativen Materialien bedeckt werden sollte. Darüber hinaus nimmt Mineralwolle schneller Feuchtigkeit auf, so dass zur Erhaltung der Hauptisolierung lediglich eine Schicht aus Poren- oder Wasserabdichtung erforderlich ist.

Glaswolle ist kein optimales Material für die Isolierung, sie sollte nicht für die Dachbodenisolierung gewählt werden, schon deshalb, weil Glasmikroteilchen schnell in die Luft gelangen und Menschen Schaden zufügen.

Sägespäne oder Späne müssen so verlegt werden, dass es möglich ist, sie zu ersetzen - im Laufe der Zeit wird die Schicht dieser Isolierung komprimiert und verliert ihre isolierenden Eigenschaften.

Roofing Isolierung Kuchen

Stufen der Isolierung

Der Prozess der Dachbodenisolierung in einem privaten Haus kann in mehrere Phasen unterteilt werden:

  1. Verlegung von Dämmstoffen auf dem Dachboden auf den Bodenflächen;
  2. Interne Wärmedämmung des Daches;
  3. Wärmedämmung von Dachgiebeln Installation von Isolierungen und Veredelungen. Gleichzeitig kann der Heizer sofort als dekorative Oberfläche dienen, beispielsweise als Sandwichplatte.

Vorbereitung von Materialien für die Isolierung

Kurz, welche Materialien für die Dachbodenisolierung verwendet werden können, basierend auf ihren Wärmedämmeigenschaften:

  1. Holzspäne oder Sägespäne haben eine Wärmeleitfähigkeit von 0,05-0,095 W / m • 0 С, wenn das Sägemehl mit einer Schichtdicke von nicht weniger als 20 cm verlegt wird;
  2. Beliebte Methode der Isolierung - Reeds, Wärmeleitfähigkeit von 0,042 W / m • 0 C;
  3. Penoizol - flüssige Isolierung, ausgezeichnet für alle Oberflächen, hat eine Wärmeleitfähigkeit im Bereich von 0,028-0,040 W / m • 0 C. In der Praxis wird Verlegen Dämmung gesprüht;
  4. Blähton - der gebräuchlichste der umweltfreundlichen und feuerfesten Dämmstoffe mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,1-0,18 W / m • 0 C. Die Schicht aus Lehmziegel für eine gute Wärmedämmung sollte ≥ 0,2 m sein, sie können jedoch nur die Bodenoberfläche erwärmen;
  5. Mineralwolle hat eine Wärmeleitfähigkeit im Bereich von 0,038-0,055 W / m • 0 C;
  6. Die modernste Isolierung - Ecowool. Das Material verrottet nicht, brennt nicht, wird nicht von Nagetieren und Insekten befallen, aber auf dem Ecowool muss es vor mechanischen Beschädigungen geschützt werden.

Hilfsmaterialien für die Isolierung:

  1. Membran für Dampfsperre;
  2. Plattenmaterial für überlappende Böden - Platten, Spanplatten, Faserplatten, OSB und andere Materialien;
  3. Antiseptikum für Holzimprägnierung.
Warming Dachboden Mineralwolle Schema

Vorbereitung der Bodenfläche

  1. Alter Bodenbelag an der Decke des Dachbodens muss entfernt werden;
  2. Strahlen tränken antiseptisch;
  3. Montieren Sie die Rolle der Decke - die Bretter werden von der Seite des Hauses, dh von unten, an die Balken genagelt.

Bodenisolierung

  1. Vor der Isolierung des Dachgeschosses in einem Privathaus wird eine Schicht Dampfsperre mit einer Überlappung von 10 bis 15 cm übereinander auf die Balken und eine Scheuerwalze gelegt;
  2. Auf die Dampfsperrschicht wird eine Wärmedämmung aufgebracht, beispielsweise Mineralwolleplatte oder EPS-Schaumpolystyrolplatten. Platten, Blätter, Rollen oder Matten werden in der Nähe der Stämme aneinander gelegt;
  3. Die nächste Schicht der Dampfsperre wird oben mit der gleichen Technologie wie im ersten Fall platziert;
  4. Auf Baumstämmen wird vorwärts von den Brettern oder jedem Blattmaterial gerollt, das mit einem groben Dachboden ausgestattet wird.

Im Dachgeschoss mit einer Betondecke erfolgt die Dämmung mit Matten aus mineralischem Dämmmaterial oder EPPS und ein Betonestrich wird 5-10 cm über der Dämmung angebracht Ein wichtiger Punkt: Die Dämmschicht auf beiden Seiten ist wasserdicht, besonders wenn mineralische Dämmstoffe verwendet werden, die aufnehmen können Feuchtigkeit schneller als andere Materialien.

Attische Isolierung mit einer Betondecke

Es wird empfohlen, Dachböden aus Betonplatten und Holzbalken auf beiden Seiten zu isolieren - außen und innen, aber nicht alle wärmeisolierenden Materialien sind für einen solchen Zweck geeignet - Lehmziegel und andere lose Isolatoren können nicht verwendet werden, da sie nur zum Beheizen des Dachbodens verwendet werden können.

Um das Verlegen von Dämmmaterial zu verstehen, sollten Isover-Mineralmatten verlegt werden:

  1. Entfernt die vorhandene Rolle von den Brettern;
  2. Eine Dampfsperre ist an den Balken angebracht. Der Membranfilm sollte fixiert sein, und der einfachste Weg, dies zu tun, ist mit einem Hefter und Heftklammern 14-16 mm;
  3. Mineralmatten werden in den entkernt Raum platziert und sind mit Querholzlatten mit einem Querschnitt von 2 x 5 cm befestigt;
  4. Eine weitere Schicht der Membrandampfsperre ist an den Lamellen angebracht;
  5. Auf der Platte montiert Rolle, und führen Sie dann die Anordnung der Dachbodendecke.
Erwärmung der Dachbodenflächen "Izover"

Erwärmung des Daches in einem Privathaus

Bevor der Dachboden in einem privaten Haus isoliert wird, wird es vorbereitet:

  1. Überprüfen Sie die Integrität des Traversensystems, falls erforderlich, reparieren oder ändern Sie Teile und Komponenten;
  2. Wenn die Dämmung für den Dachboden dicker als die Stämme ist, werden sie mit Stangen oder Latten auf die erforderliche Größe erhöht. Somit wird der gesamte Raum zwischen den Dachsparren mit Isolierung ausgefüllt;
  3. Alle Elemente aus Holz mit Antiseptikum imprägniert. Solche Arbeiten werden die Lebensdauer von Materialien und Strukturen verlängern.
Dachbodenisolierung

Die Erwärmung des Daches mit eigenen Händen in einem Privathaus erfolgt nach folgenden Regeln:

  1. Die Dampfsperrmembran in Räumen im Dachgeschoss darf nicht mit der Dachabdichtung in Berührung kommen. Um den Luftspalt zwischen diesen Schichten zu erhalten, werden Nägel in die Sparrenbeine gehämmert, zwischen denen sie dicke synthetische Fäden strecken;
  2. Die Dampfisoliermembran wird mit einem Hefter an den Sparren befestigt, während die glatte Oberfläche des Materials auf die Isolierung gelegt wird und die Verbindungen der Membranstreifen mit Konstruktionsband zusammengehalten werden;
  3. Wärmeisolierung sitzt eng im Zwischenraum. Um die Bildung von "Kältebrücken" zu verhindern, sollten Mineralmatten in der Nähe der Sparrenbeine und zueinander verlegt werden. Wenn zwischen den Isolierschichten Risse auftreten, sind diese mit dem gleichen Material verstopft. Eine solche Isolierschicht wird wieder mit dicken zwischen den Dachsparren gestreckten Fäden befestigt;
  4. Auf die isolierte Isolierung wird eine Dampfsperrschicht aufgetragen, die mit Klebeband fixiert wird;
  5. Über allen Schichten des Isolierkuchens wird eine Holzkiste aus Hähnen oder Riegeln mit einem Querschnitt von 2 x 5 cm hergestellt, auf einer Seite werden Dekorationsmaterialien auf der Kiste angebracht.
Dampfsperre im Dachboden verlegen

Schlussfolgerungen

In der Praxis ist die Anzahl der neuen und traditionellen Materialien und Technologien zur Erwärmung des Bodens und der Wände des Dachbodens viel größer, aber die oben in dem Artikel beschriebenen sind am einfachsten mit den eigenen Händen zu machen. Bis heute sind Mineralwolle und Schaum die beliebtesten und preisgünstigsten Heizgeräte.

Wie man den Dachboden in einem privaten Haus isoliert: eine Überprüfung von Materialien und Methoden zu ihrer Verwendung

Der Wohnraum im Dachgeschoss wird komfortabler, wenn er mit geeigneten Materialien gut isoliert ist.

Wir haben uns entschieden, die Dachisolierung selbständig durchzuführen, wissen aber nicht wie? In der Tat gibt es nichts Schwieriges darin, und Sie werden sicherlich mit der Aufgabe fertig werden. Ich werde Ihnen sagen, welche Materialien Sie für diese Zwecke mit Ihren eigenen Händen anbringen können und wie Sie die Isolierung richtig installieren, so dass die Isolierung nicht verschwendet wird.

Schemes Anordnung von Dachflächen

Die Besonderheit dieses Designs ist, dass der Dachboden nicht erwärmt werden muss, da die Dachneigungen die Funktion einer Barriere haben, die kalte Luft von außen stoppt. Ein solches System findet breite Anwendung, wenn der Wohnraum im Unterdachbereich angeordnet ist.

Der Vorteil dieser Lösung liegt in der Kosteneinsparung durch die geringere Menge der verwendeten Wärmedämmstoffe, da die Fläche des Dachgeschosses deutlich geringer ist als die Fläche der Böschungen.

Materialien zur Wärmedämmung von Kaltdächern

Schüttgut - ist eine traditionelle Version der Isolierung von Böden. Blähton mit einer Trümmerfraktion wird in den Zwischenraum zwischen der 20 bis 50 cm dicken Lagschicht (abhängig von den regionaltypischen klimatischen Bedingungen) eingegossen.

Blähton nimmt intensiv Feuchtigkeit auf, daher ist der Zwischenraum zwischen den Schichten vor dem Verfüllen mit einer Dampfsperre ausgekleidet.

Die Verwendung von Mineralwollmatten und -platten wird aufgrund der Benutzerfreundlichkeit, des geringen Gewichts und der geringen Wärmeleitfähigkeit des Materials immer beliebter. Das Material ist gut, weil es weich ist und wenn nötig nur das Lüftungsrohr oder das Heizungsrohr umgeht.

Der Mangel an Lösung ist die Neigung von Materialien, Feuchtigkeit zu absorbieren, wodurch der Wärmeleitkoeffizient drastisch ansteigt.

Ecowool ist ein Zelluloseofen, der aus Altpapier hergestellt wird. Ecowool auf kalten Dächern wird verwendet, um zwischen Überlappungsüberlappungen zu legen.

Optimale Wärmeeinsparungseigenschaften des Materials werden durch maschinellen Auftrag gewährleistet, wenn die Isolationsschicht eine gleichmäßige Dichte erhält.

Polyurethanschaum ist eine zweikomponentige Zusammensetzung, die über den Boden gesprüht wird. Während des Polymerisationsprozesses schäumt die Wärmeisolationsschicht auf und nimmt 3-5 mal zu.

Da sich der Schaum nach dem Trocknen durch eine geringe Beständigkeit gegenüber mechanischen Verformungen auszeichnet, ist es nicht empfehlenswert, auf dem erwärmten Boden vom Dachboden zu laufen.

Expandierte Polystyrolplatten werden üblicherweise verwendet, um die Wärmeleitfähigkeit eines Hauses zu reduzieren. Schaumstoffumhüllte Wände, es lag im Estrich und natürlich isolieren sie die Decke vom Dachboden.

Die Platten werden auf die Größe zugeschnitten und in dem Intervall zwischen der Verzögerung gelegt.

Sägemehl wird wie andere Schüttgüter zwischen den Überlappungen zwischen den Lagerteilen gegossen. Der Vorteil der Verwendung von Sägemehl ist, dass der Materialeinkauf kostengünstig ist.

Es gibt jedoch einige wesentliche Nachteile, darunter intensive Feuchtigkeit, da Sägemehl Feuchtigkeit buchstäblich aus der Luft zieht. Infolgedessen erhöht sich die Wärmeleitfähigkeit. Außerdem lagern sich Nagetiere gern in Sägemehl ein.

Um die Ressource von Sägemehl zu erhöhen, wird das Material nicht in reiner Form, sondern als eine Mischung mit gebranntem Kalk aufgefüllt.

Materialien für warme Dachisolierung

Im Gegensatz zu Mineralwolle nimmt der Schaum keine Feuchtigkeit auf, so dass keine Dampfbremsfolie erforderlich ist. Das Problem ist, dass der Schaum die Luft nicht leitet, und deshalb wird es notwendig sein, eine wirksame Belüftung in dem Raum des erwärmten Dachbodens vorzusehen, der die verbrauchte feuchte Luft herausnehmen und durch die gleiche Menge frischer Luft ersetzen wird.

Beim Erwärmen von Mineralwolle müssen Sie auf Wasser- und Dampfsperrplatten achten.

Polyfoam wird einfach geschnitten und einfach zu installieren. Es ist einfach für sie, sowohl das Dachgeschoss als auch den großen Dachboden zu isolieren.

Trotzdem passt der Schaumstoff ohne Lücken und der Raum atmet nicht. Daher wird auf dem Dachboden eine gute Zu- und Abluft benötigt.